Hartmut Büttner

 

Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Stadt Bad Münder am Deister.

Die letzten Monate haben uns viel abverlangt. Die mit COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) verbundenen Herausforderungen bestehen weiter. Als Stadt Bad Münder engagieren wir uns, um die persönlichen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Pandemie so gering wie möglich zu halten. Ich danke Ihnen für Ihr umsichtiges Verhalten in den letzten Wochen und bitte Sie, machen Sie weiter so. Schützen Sie Ihre Mitmenschen und sich persönlich, beachten Sie die bestehenden Regeln, insbesondere auch die Hygiene- und Verhaltensregeln als Ihren Beitrag zur Verhinderung einer zweiten Welle.

Die Internetseiten der Stadt Bad Münder sollen Ihnen umfangreiche Informationen über die Stadt mit ihren insgesamt 16 Ortsteilen geben und über die Arbeit der Gremien der Stadt und der Verwaltung informieren. Ich hoffe, dass Ihnen der Internetauftritt des Rathauses zusagt und Sie die gewünschten Informationen schnell finden. Meine Hoffnung besteht insbesondere darin, Ihnen ggf. einen Behördengang oder einen Anruf erspart zu haben.

Sofern Ihnen diese Internetseiten nicht weiter geholfen haben, wenden Sie sich an die Stadtverwaltung. Die entsprechenden Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner können Sie der Rubrik "Was erledige ich wo" entnehmen.

Anregungen zur Verbesserung der Internetseiten nimmt die Verwaltung gerne entgegen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer – bleiben Sie gesund.

Ihr

Hartmut Büttner

Bürgermeister der Stadt Bad Münder am Deister

 

 

 Stand 15.07.2020

 

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen konnte der bei der Stadt Bad Münder eingerichtete Krisenstab Mitte Juni seine Arbeit einstellen. Die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie noch anfallenden Aufgaben werden seitdem in den Fachdiensten der Stadtverwaltung wahrgenommen. Die auf dieser Seite veröffentlichten Beiträge sind weiterhin über über diesen Link abrufbar. Ergänzende Veröffentlichungen erfolgen dort nur noch nach Bedarf.

 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Verwaltungsgebäuden Steinhof und Rathaus sind grundsätzlich zu den regulären Öffnungszeiten erreichbar. Bitte vereinbaren Sie allerdings weiterhin Termine bzw. regeln Angelegenheiten möglichst telefonisch, per Mail oder schriftlich. Eine Liste der Kontaktmöglichkeiten (Telefon / Fax / Mail) finden Sie über diesen Link.

 

Es wird darum gebeten, bei Terminen in städtischen Einrichtungen eigenen Mund-Nase-Schutz („Alltagsmasken“) zu tragen. Halten Sie bitte zwingend die Abstandsregelungen von 1,5 m ein.

 

 

Seit 2014 führt die Stadt Bad Münder über ihre Tochtergesellschaft GeTour GmbH zahlreiche Maßnahmen zur kommunalen Gesundheitsförderung durch.
Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt ist der Prozess der Gesundheitsförderung zu einem nachhaltigen Bestandteil der kommunalen Aktivitäten zum Wohl der Bevölkerung etabliert.
Die Federführung des Projektes liegt bei der GeTour GmbH.

 

Mit der BKK24 konnte ab 2020 ein neuer Partner für das Projekt "Bad Münder bewegt" gewonnen werden.
Die BKK24 hat mit „Länger besser leben“ eine Gesundheitsinitiative ins Leben gerufen, die aufgrund der hohen und zunehmenden Bedeutung von Gesundheitsförderung und Prävention stetig ausgebaut wird.

 

Nähere und aktuelle Informationen finden Sie unter https://www.oestliches-weserbergland.de/bad-muender-bewegt

 

 

 

Das abgeänderte Programm für die Sommerferien ist ab heute in den Schulen und in den Verwaltungsgebäuden der Stadt erhältlich.

 

Das Programm sowie weitere Informationen dazu stehen Ihnen hier zur Verfügung.

 

Die Anmeldungen werden ab Dienstag, 23.06.2020 von den Veranstalter/Innen per Telefon oder Mail entgegengenommen.

 

Dank der großen Unterstützung der Vereine, Schulklassen, Schulleitungen und Institutionen im Stadtgebiet, konnte ein großartiges buntes Programm für die Kinder und Jugendlichen auf die Beine gestellt werden.

 

Wir möchten uns herzlich bei allen Beteiligten bedanken und hoffen, dass die Kinder und Jugendlichen viel Spaß während der Sommerferien haben werden. Wir bitten aber auch um Verständnis, dass nicht jedes Kind an dem gewünschten Programm teilnehmen kann. Aufgrund der aktuellen Verordnung mussten die Plätze begrenzt werden, sodass eine Gruppe nicht größer als 10 Personen (inkl. Betreuer/In) sein darf.

 

 

 

Der Verwaltungsausschuss hat im Umlaufverfahren den Verkauf des ehemaligen Feuerwehrhauses in Luttringhausen und den Verkauf von zwei Grundstücken im Gewerbegebiet Rahlmühle beschlossen. Die Beschlussfassungen erfolgten als Eilentscheidungen und ersetzen damit Beschlüsse des Rates der Stadt Bad Münder am Deister.

 

                             

 

Die GeTour GmbH sucht dringend neue Privatvermieter, die Zimmer für Lehrgangsteilnehmer zur Verfügung stellen können. Die vorhandene Kapazität reicht aufgrund der sehr guten Auslastung nicht mehr aus.

 

Das ganze Jahr (außer 4 Wochen in den Sommerferien) kommen zeitgleich fast 100 Teilnehmer/innen an Lehrgängen des Studieninstitutes des Landes Niedersachsen (SIN) nach Bad Münder. Diese Personen werden von der GeTour in Einzel- oder Doppelzimmer mit Dusche/WC bei Privatvermietern in Bad Münder (Kernstadt und Ortsteile) untergebracht.

 

Die Teilnehmer bleiben in der Regel mehrere Wochen. Die Vergütung für die Vermieter beträgt ab 2020 pro Person/Nacht 10,00 €, der Einzelzimmerzuschlag beträgt 3,50 €. Somit ergibt sich in einem Monat eine Vermietungseinnahme von ca. 400,00 € pro Person.

 

Informationen über die notwendige Ausstattung der Zimmer, die Bezahlung und Vermietung erhalten Sie gerne bei Frau Alexandra Dolle, GeTour GmbH, Tel.: 05042/929804 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

STADT BAD MÜNDER AM DEISTER

Der Bürgermeister

 

Bekanntmachung

 

Widerspruchsrechte gegen Datenübermittlungen der Meldebehörde nach dem Bundesmeldegesetz (BMG)und dem Niedersächsischen Ausführungsgesetz zum Bundesmeldegesetz (Nds. AG BMG)

 

1. Widerspruch gegen die Übermittlung von Daten an Parteien, Wählergruppen u.a. bei Wahlen und Abstimmungen

 

Es erfolgt ein Hinweis gemäß § 50 Absatz 5 BMG auf das Recht, der Datenübermittlung nach § 50 Absatz 1 BMG an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene zu widersprechen.

 

Die Meldebehörde darf gemäß § 50 Absatz 1 BMG Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher und kommunaler Ebene in den sechs der Wahl oder Abstimmung vorangehenden Monaten Auskunft aus dem Melderegister über die in § 44 Absatz 1 Satz 1 BMG bezeichneten Daten von Gruppen von Wahlberechtigten erteilen, soweit für deren Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist.

Die Auskunft umfasst den Familiennamen, Vornamen, Doktorgrad und derzeitige Anschrift sowie, sofern die Person verstorben ist, diese Tatsache.

 

Die Geburtsdaten der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden. Die Person oder Stelle, der die Daten übermittelt werden, darf diese nur für die Werbung bei einer Wahl oder Abstimmung verwenden und hat sie spätestens einen Monat nach der Wahl oder Abstimmung zu löschen oder zu vernichten.

 

Bei einem Widerspruch werden die Daten nicht übermittelt. Der Widerspruch ist bei der Meldebehörde der alleinigen Wohnung oder der Hauptwohnung einzulegen. Er gilt bis zu seinem Widerruf

Veröffentlichung Baulückenkataster

Für alle Ortsteile wurden Baulücken ermittelt. Mit Hilfe dieses Katasters soll die Innenentwicklung gefördert werden. Der Kontakt zwischen Eigentümern von Baulücken und interessierten Bauwilligen soll vermittelt wird.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.bad-muender.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=152&Itemid=296

Stand 01.04.20/14:15 Uhr - Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf die Stadt Bad Münder

 

Die Anzahl der im Landkreis Hameln-Pyrmont bestätigten Infektionen liegt aktuell bei 73 (26), davon akut erkrankt 57 (24), geheilt 14 (1) und verstorben 2 (1).

 


 

Stand 30.03.20/15:00 Uhr -

 

Die Zahlen in Klammern beziehen sich auf die Stadt Bad Münder

 

Die Anzahl der im Landkreis Hameln-Pyrmont bestätigten Infektionen liegt aktuell bei 70 (27), davon akut erkrankt 59 (26), geheilt 9 (0) und verstorben 2 (1).

STADT BAD MÜNDER AM DEISTER

DER BÜRGERMEISTER

 

BEKANNTMACHUNG

 

für die Stichwahl zum Landrat im Landkreis Hameln-Pyrmont am 22.03.2020

 

Wahlbekanntmachung gemäß § 41 der Niedersächsischen Kommunalwahlordnung

 

1. Am Sonntag, den 22.03.2020, findet von 08.00 bis 18.00 Uhr die Stichwahl des Landrats im Landkreis Hameln-Pyrmont statt.

Wahlberechtigte, die für die erste Landratswahl am 08.03.2020 eine Wahlbenachrichtigung bekommen haben, erhalten für die Stichwahl keine neue Wahlbenachrichtigung.

Nicht im Wählerverzeichnis eingetragene Wahlberechtigte, die nach §19 Abs. 2 des Niedersächsischem Kommunalwahlgesetz (NKWG) für die erste Wahl einen Wahlschein erhalten haben und Personen, die erst für die Stichwahl wahlberechtigt sind, werden von Amts wegen in das Wählerverzeichnis nachgetragen.

Wahlscheine können nach §19 NKWG beantragt werden, wenn der Antrag nicht bereits mit dem Wahlscheinantrag für die erste Landratswahl gestellt worden ist.

 

2. Das Wahlgebiet der Stadt Bad Münder am Deister ist in 22 allgemeine Wahlbezirke eingeteilt.

 

3. Die Wahlbezirke und der jeweils maßgebende Wahlraum sind den Wahlberechtigten in der Wahlbenachrichtigung, die den Wahlberechtigten bis zum 16.02.2020 zugestellt wurden, mitgeteilt worden.
Die Wahlbenachrichtigung soll bei der Wahl mitgebracht werden.

Auf Verlangen des Wahlvorstandes hat sich die wählende Person auszuweisen.

 

4. Zur gesonderten Ermittlung und Feststellung des Ergebnisses der Briefwahl zur Stichwahl der Landratswahl im Landkreis Hameln-Pyrmont am 22.03.2020, sind drei Briefwahlvorstände gebildet worden.

 

Die Briefwahlvorstände treten am Stichwahltag, dem 22.03.2020, um 16.00 Uhr, im Verwaltungsgebäude Steinhof, Steinhof 1, Zimmer 1, 2 und 4 im Erdgeschoss, 31848 Bad Münder, zusammen.

 

5. Die Stimmzettel sind amtlich hergestellt und werden am Wahltag im Wahlraum den Wahlberechtigten ausgehändigt.
Der Stimmzettel enthält die zugelassenen Wahlvorschläge.

 

6. Jede wählende Person hat eine Stimme.


Die Stimme ist in der Weise abzugeben, dass durch Ankreuzen oder auf andere Weise eindeutig kenntlich gemacht wird, wem die Stimme gelten soll.

 

7. Wählende Personen, die keinen Wahlschein besitzen, können ihre Stimme nur in dem für sie zuständigen Wahlraum abgeben.

 

8. Wählende Personen, die einen Wahlschein besitzen, können an der Wahl

 

a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk des Wahlgebiets oder
b) durch Briefwahl teilnehmen.

 

9. Die Briefwahl wird in folgender Weise ausgeübt:

 

a) Die wählende Person kennzeichnet persönlich und unbeobachtet ihren Stimmzettel.
b) Sie legt den gekennzeichneten Stimmzettel unbeobachtet in den Stimmzettelumschlag und verschließt diesen.
c) Sie unterschreibt unter Angabe des Datums die auf dem Wahlschein vorgedruckte „Versicherung an Eides statt zur Briefwahl“.
d) Sie legt den verschlossenen Stimmzettelumschlag (blau) und den unterschriebenen Wahlschein in den Wahlbriefumschlag (gelb).
e) Sie verschließt den Wahlbriefumschlag.
f) Sie übersendet den verschlossenen Wahlbrief an die auf dem Wahlbriefumschlag angegebene Gemeindewahlleitung. Der Wahlbrief kann auch in der Dienststelle der auf dem Wahlbriefumschlag angegebenen Gemeindewahlleitung der Stadt Bad Münder am Deister, Steinhof 1, 31848 Bad Münder, abgegeben werden.

 

Die Übersendung oder Abgabe des Wahlbriefes hat so rechtzeitig zu erfolgen, dass der Wahlbrief spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr bei der Gemeindewahlleitung eingeht.

 

10. Die Wahl ist öffentlich. Jede Person hat Zutritt zum Wahlraum, soweit das ohne Störung des Wahlgeschäfts möglich ist.

 

11. Nach den Vorschriften des Strafgesetzbuches wird bestraft, wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht.
 

Bad Münder, den 14.03.2020

 

Büttner

 

Durch den Ausbau von erneuerbaren Energien, Energieeinsparung und Energieeffizienz kann der Ausstoß von Treibhausgasemissionen, wie beispielsweise Kohlenstoffdioxid (CO2), vermindert und den Auswirkungen des Klimawandels entgegengewirkt werden. Daher ist eine Vermeidung und Verminderung der Treibhausgasemissionen, wie beispielsweise durch die Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energiequellen und eine Verminderung des Energieverbrauchs, in den kommenden Jahren notwendig. Es besteht eine steigende Bereitschaft und Sensibilität regionaler Akteure und Bürger zum Klimaschutz und nachhaltiger Entwicklung. Das Thema Klimaschutz rückt somit immer mehr in den Blickpunkt öffentlichen Interesses.

 

In Bezug auf den Klimawandel und das Integrierte Klimaschutzkonzept des Landkreises Hameln-Pyrmont aus dem Jahr 2010 besteht das Ziel der Verminderung des Energieverbrauchs und damit verbunden eine Verringerung der CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent. Langfristig wird gänzlich eine CO2-Neutralität angestrebt, sowie die Deckung des Energiebedarfs für Elektrizität und Wärme durch erneuerbare Energien aus Ressourcen des Landkreises zu bewirken. Das Klimaschutzkonzept kann unter http://www.hameln-pyrmont.de/Klimaschutz/Klimaschutzkonzept/ eingesehen werden.

 

Aufgrund dessen arbeitet die Stadt Bad Münder seit dem Jahr 2014 mit der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Weserbergland zusammen und unterstützt diese als Mitgesellschafter. Mit Kampagnen, Fördermittelberatung und Sanierungsvorschlägen steht sie Privathaushalten, Unternehmen und Kommunen zur Seite und arbeitet mit uns gemeinsam daran, die Klimaziele in unserer Region zu erreichen. Dabei gilt es nicht nur, CO²-Emissionen und Energie zu sparen, sondern auch bares Geld.

Auch Sie möchten wissen, wie hoch Ihr Wasserverbrauch ist? Sie fragen sich, ob für Ihr Bau- oder Modernisierungsprojekt ein Fördermittel in Frage kommt? Vielleicht möchten Sie aber auch herausfinden, welche Thermostate für Ihre Heizkörper am besten geeignet sind. Finden Sie es heraus! Mit nur wenigen Klicks erhalten Sie bei den kostenlosen Energiespar-Ratgebern der Klimaschutzagentur schnelle Empfehlungen.

Noch einen Schritt weiter gehen die individuellen Beratungen der Klimaschutzagentur, die direkt bei Ihnen Zuhause stattfinden:
Bei den kostenlosen Angeboten Mach dein Haus fit!, Heizungsvisite und Solar-Check nimmt ein Team von Energieberatern Ihre Immobilie genau unter die Lupe. Es wird geprüft, inwieweit eine energetische Sanierung für Sie in Frage kommt, ob Ihre Heizung optimal arbeitet oder ob sich eine Solaranlage auf Ihrem Dach lohnt.

Unternehmen kommen bei der Klimaschutzagentur ebenfalls auf Ihre Kosten:
Professionell erstellte Energiekonzepte und Energie-Audits helfen Ihnen, einen Überblick über den Energieverbrauch Ihres Unternehmens zu erhalten und an dieser Stelle Ihre Kosten zu senken. Auch die Impulsberatungen KMU in den Bereichen "Material- und Energieeffizienz" sowie "Solar" helfen Ihnen und Ihrer Firma, bares Geld zu sparen.

Für Sie war noch nicht das Passende dabei? Kein Problem, denn für alle weiteren Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter der Klimaschutzagentur Weserbergland persönlich zur Verfügung. Freuen Sie sich auf kompetente Beratung und zielführende Impulse.

Kontakt:
Klimaschutzagentur Weserbergland gGmbH
Hefehof 8, 31785 Hameln
Telefon: 05151 / 95788 - 0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.klimaschutzagentur.org



Gruppenfoto der Mitarbeiter der Klimaschutzagentur Weserbergland

Bad Münder bewegt

 

Seit 2014 führt die Stadt Bad Münder über ihre Tochtergesellschaft GeTour GmbH zahlreiche Maßnahmen zur kommunalen Gesundheitsförderung durch. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt ist der Prozess der Gesundheitsförderung zu einem nachhaltigen Bestandteil der kommunalen Aktivitäten zum Wohl der Bevölkerung etabliert. Die Federführung des Projektes liegt bei der GeTour GmbH.

 

Mit der BKK24 konnte ab 2020 ein neuer Partner für das Projekt "Bad Münder bewegt" gewonnen werden. Die BKK24 hat mit „Länger besser leben“ eine Gesundheitsinitiative ins Leben gerufen, die aufgrund der hohen und zunehmenden Bedeutung von Gesundheitsförderung und Prävention stetig ausgebaut wird.

 

Das Projekt „Bad Münder bewegt – Länger besser leben“ zielt darauf ab, die Menschen in ihren individuellen Lebenswelten zu erreichen, insbesondere die Bevölkerungsgruppen, welche sozialbedingt ungünstigere Gesundheitschancen aufweisen. In den Arbeitsgruppen "Kinder und Jugendliche", "Menschen im erwerbsfähigen Alter" sowie "Ältere Menschen", werden zielgruppenspezifische Aktionen zur Gesundheitsförderung entwickelt. Eine Steuerungsgruppe, bestehend aus Vertretern der Stadt, des Landkreises, der Wirtschaftsvereinigung, Ärzten, Unternehmen, Schulen und weiteren Institutionen sowie der GeTour begleitet und steuert das gesamte Projekt.

 

Neue Broschüre "Gesund durchs Leben"

 

Zur Förderung der geistigen und körperlichen Fitness im Erwachsenenalter bedarf es oftmals nur ein wenig Aktivität. In dieser 32-seitigen Broschüre finden sich zahlreiche aktuelle Angebote, sortiert in die Bereiche Bewegung und Sport, Körper und Ernährung sowie Freizeit und Geist. Vereine und Interessengruppen sind ebenso berücksichtigt wie auch therapeutische Praxen und kulturelle Institutionen. Den aktuellen Flyer kann in der Tourist-Information im Kurmittelhaus kostenlos abgeholt werden oder steht hier zum Download bereit. Download: Broschüre "Gesund durchs Leben"1.65 MB.


Sollten Sie bereits die gedruckte Broschüre erhalten haben, finden Sie in dieser Datei Ergänzungen, die Sie sich gern Downloaden und in Ihre Broschüre einfügen können. Download: Broschüre "Gesund durchs Leben" Korrekturen1.64 MB

 

Kurse und Aktionen im zweiten Halbjahr 2020

 

Im Rahmen des kommunalen Gesundheitsprojektes Bad Münder bewegt – „Länger besser leben.“ ist jetzt der aktuelle Flyer mit Kursen und Aktionen im zweiten Halbjahr 2020 erschienen. Diesen können Sie sich hier Downloaden: Broschüre Bad Münder bewegt - "Länger besser Leben"486 KB

Die Rubrik Bürgerinfo soll Ihnen auf einfache Weise viele Informationen über die Stadtverwaltung schnell und ausführlich liefern.

Hier finden Sie neben Adressen, Öffnungszeiten und Ansprechpartnern auch Informationen über die Aufgabenbereiche der Verwaltung.

Antragsformulare, Informationshefte, Satzungen und weitere Unterlagen können direkt aufgerufen, gespeichert oder gedruckt werden.

Vielleicht wird Ihnen dadurch ein Weg oder ein Anruf erspart. Gerne steht Ihnen die Stadtverwaltung natürlich aber auch persönlich zur Verfügung.

Die GeTour – Gesellschaft für Gesundheit. Veranstaltungen und Tourismus mbH - ist die lokal und regional agierende Dienstleistungsgesellschaft der Stadt Bad Münder zur Entwicklung, Koordination, Organisation und Vermarktung von Angeboten aus den Kernbereichen Gesundheit, Veranstaltungen und Tourismus. Zu ihren Aufgaben zählen:

 

Tourismus-Management

  • Tourismuszentrale „Östliches Weserbergland“ (Salzhemmendorf, Coppenbrügge, Bad Münder)
  • Offizielle Tourist-Information der Stadt Bad Münder
  • Organisation Zimmernachweis und Zimmervermittlung (auch Teilnehmer des Niedersächsischen Studieninstituts - SiN)
  • Organisation, Koordination und Kooperation interkommunaler und regionaler Aktivitäten
  • Touristische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Verkaufsförderung (Messen)
  • Erstellung und Vertrieb von touristischen Broschüren und Flyern
  • Erstellung und Pflege der touristischen Internetseite
  • Durchführung von Klassifizierungen und Zertifizierungen

 

Veranstaltungs- und Infrastrukturmanagement

  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen u. a. im Martin-Schmidt-Konzertsaal und im Kurpark
  • Kooperation mit örtlichen Veranstaltern und Koordination von Veranstaltungen
  • Vertrieb und Vermarktung eigener und ausgewählter Veranstaltungen
  • Betreuung touristischer Einrichtungen, z.B. Kurmittelhaus und Wanderwege

 

Heilbad- und Gesundheitsmanagement

  • Betrieb Heilquellen-Ausschank im Kurmittelhaus Bad Münder
  • Entwicklung, Vermarktung und Durchführung von gesundheitstouristischen und kurspezifischen Angeboten und Arrangements
  • Koordination kurtouristischer Einrichtungen, z.B. Solebad Bad Münder
  • Koordination kommunaler Gesundheitsprojekte, z.B. „Bad Münder bewegt“
  • Zusammenarbeit mit Heilbädern und dem Heilbäderverband
  • Abwicklung der Erhebung von Kurbeiträgen

 

Standortmarketing/ Stadtentwicklung

  • Koordination von Sitzungen und Prozessen zum Standortmarketing und zur Stadtentwicklung

 

GeTour GmbH

Hannoversche Str. 14a

31848 Bad Münder

Tel.: (05042) 92 98 04

Fax: (05042) 92 98 05

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Öffnungszeiten:

 

Tourist-Information und Heilquellen-Ausschank

Montag - Freitag: 10.00 - 12.00 Uhr
Dienstag - Donnerstag zusätzlich: 14.00 - 16.00 Uhr
Samstag: 11.00 - 12.00 Uhr

 

Wandelhalle (öffentliche Toiletten):

Montag - Donnerstag: 08.00 - 20.00 Uhr
Freitag: 08.00 - 18.30 Uhr
Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr

 

GeTour GmbH, Sitz und Gerichtsstand der GmbH ist Bad Münder; Registergericht ist Hannover; HRB 100849, Geschäftsführer: Thomas Slappa

Die Umsetzung und Berücksichtigung landschaftspflegerischer Belange und Erfordernisse im Rahmen von städtischen Entwicklungsaufgaben ist Teilaufgabe des Referates für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung. Als Leitlinie dient dabei der Landschaftsrahmenplan des Landkreises Hameln-Pyrmont.