Zur Zeit liegen keine Bekanntmachungen vor.

Zur Zeit liegen keine Pressemitteilungen vor.

Veröffentlichung erteilter Aufträge        
           
Das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hat in einem Gem. RdErl. d. MW d. StK u. d. übr. Min. v. 25.11.2011 - 24-32570 u. a. folgendes bekannt gegeben:
„Zur effektiven Vorbeugung gegen Unregelmäßigkeiten (z.B. Korruption, ungerechtfertigte Bevorzugung ortsansässiger oder ortsnaher Unternehmen) sind im Anschluss an ein durchgeführtes Vergabeverfahren (beschränkte Ausschreibung und freihändige Vergaben) für Bauaufträge nach der VOB/A und für Liefer- und Dienstleistungsaufträge nach der VOL/A vom Auftraggeber folgende Informationen im Sinne einer nachträglichen Transparenz unverzüglich zu veröffentlichen, sofern das jeweilige Auftragsvolumen (ohne Umsatzsteuer) einen Wert von 25.000 EUR überschreitet:
· Name und Anschrift des Auftraggebers        
· Ort der Auftragsausführung        
· Auftragsgegenstand          
· Name und Anschrift des Auftragnehmers"        
Daneben sehen auch die Vergabe- und Vertragsordnungen für Bauleistungen und Leistungen (VOB und VOL) Dokumentationspflichten vor.
Gem. § 19 Abs. 2 VOL/ A müssen folgende Angaben  für die o. g. Vergaberarten ab einem Auftragswert von 25.000 € ohne Umsatzsteuer zusätzlich erfolgen:
· Vergabeart          
· Zeitraum der Leistungserbringung        
Gem. § 20 Abs. 3 VOB/A sind diese Angaben bei beschränkten Ausschreibungen bei einem Auftragswert ab 25.000 € und bei freihändigen
Vergaben ab 15.000 € zu veröffentlichen.        
Die Veröffentlichung der vorgenannten Angaben erfolgt auf der Internetseite des Auftraggebers  
     Stadt Bad Münder am Deister    
    - Der Bürgermeister -    
    seinhof 1    
    31848 Bad Münder    
    Tel.: 05042/ 943-0    
    Fax: 05042/ 943-150    
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

In der Verwaltung der Stadt Bad Münder, in den Pfarrämtern, bei den Integrationslotsinnen, beim "Arbeitskreis gegen Ausländerfeindlichkeit Bad Münder", dem Umsonstladen, den Schulen und vielen anderen Stellen fragen Menschen an, die helfen möchten, aber nicht wissen wie. Nachfolgend eine Zusammenfassung der Anlaufstellen und Möglichkeiten, sich vor Ort zu engagieren.
 

 
1. Das Möbellager-Projekt der AIBM sucht Möbel, aktuell vor allem Einzelbetten,
    kleine Schränke, Waschmaschinen, Kühlschränke und Herde.
    Da in den nächsten Wochen für weitere Flüchtlinge in Bad Münder Wohnungen auszustatten
    sind, werden hierfür Möbelspenden erbeten.
    Eine E-Mail mit Foto der abzugebenden Möbel erleichtert dabei die Arbeit der AIBM.
 

   
Kontaktdaten:
    Telefon : 05042-1002 – Ansprechpartnerin Frau Lührs
    E-Mail:    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

    Hilfreich ist eine E-Mail mit Foto. Abholung bei Bedarf möglich!
 
2. Der Umsonstladen, Petersilienstr. 11 in Bad Münder           
    hat die Öffnungszeiten ab sofort erweitert auf                
    Die        15.00 - 17.30 Uhr
    Do           9.30 - 12.30 Uhr   sowie jeden  1. Samstag im Monat 10.00 - 12.00 Uhr
    Telefon: 3377 - Frau Krumstroh; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Die Internetseite http://www.umsonst-muender.de/ wurde erweitert mit einer Rubrik       
    „Spezielle Anfragen“: Es wird derzeit benötigt: xyz. z.B. Nähmaschine, Babytragetuch…!
    Es werden weitere Mitglieder für das Team gesucht!
   
 3. Fahrräder
     Geplant ist eine Fahrradwerkstatt, in der Fahrräder für Flüchtlinge angenommen    
     und in einen verkehrssicheren Zustand versetzt werden können.  Weitere Infos folgen.   
     Mails über vorhandene Fahrräder bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
4. Informationen der Stadt Bad Münder
    Die Stadt hat eine Projektgruppe zum Thema Flüchtlinge gebildet und eine neue
    E-Mailadresse eingerichtet:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 a. Wohnungen
     Ansprechpartner Astrid Exner       Tel. 943 -135, Mail : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 b. Integrationslotsinnen u Integrationslotsen
     Kontaktüber das Familienbüro Tel. 943 -217, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
     Interessierte, die am neuen Kurs zur/zum Integrationslotsin/Integrationslotsen   
     teilnehmen möchten, können sich hier melden.
 
c. Sprachkurse
    Koordinierung: Gleichstellungsbeauftragte Ursula Behrens, Telefon 943 -145    
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Kurse finden aktuell in Eimbeckhausen und Bad Münder statt.
    Die KGS richtet eine zusätzliche neue Sprachlernklasse für SchülerInnen ein und
    LehrerInnen der KGS haben ihre Bereitschaft signalisiert, ehrenamtlich   
    Sprachkurse für Erwachsene anzubieten. 
    Beginn ist nach den Herbstferien;  Info am  2. Nov. 2015 um 14 Uhr  in der KGS
    Ab 4. November:  Jeden Montag  von 10 bis 12:30 Uhr         und
                                  Jeden Mittwoch von  9 bis 11.30 Uhr
 
5. Informationen aus dem Landkreis 
 a. Unter www.ackh-fluechtlingshilfe.de/brauchbares/ sind zahlreiche Informationen gebündelt.
 b. Eine Homepage mit Bedarfsmeldungen nach ehrenamtlicher Arbeit etc. ist:

    http://weserbergland-hilft.de/         
    (Achtung: ggf. öfter versuchen, ständige Aktualisierungen)
    Ganz unmittelbar werden warme Kleidung und Schuhe etc. für die vielen hundert    
    Menschen in der Linsingenkaserne in Hameln gesucht!
    Auch Menschen, die mithelfen, etwa die Sachen zu sortieren sind dort willkommen!
    Koordinierung Frau Münch: 05151 903-3011
 
 6. Finanzielle Unterstützung
     Wer Geld spenden möchte, kann das gern über folgendes Konto tun:
     Kontoinhaber: KK Hameln Pyrmont,
     IBAN: DE45 2549 1744 0042 7110 00
     Volksbank Bad Münder BIC: GENODED IBMU
     Verwendungszweck: "Hilfe für Flüchtlinge - Bad Münder"
     Wer Name und Adresse angibt, bekommt auch eine Spendenquittung.
     Das Geld wird von der evangelischen Kirchengemeinde Bad Münder verwaltet.
     Es kommt in enger Abstimmung mit den Integrationslotsen den Flüchtlingen direkt oder     
     ihrer kompetenten Begleitung zugute.

                                                                                                           Stand 11. Nov. 2015